Wärmeformbeständigkeit

Die Wärmeformbeständigkeit ist ein Maß für die Temperaturbelastbarkeit von Kunststoffen. Unter Formbeständigkeit in der Wärme versteht man die Fähigkeit eines Prüfkörpers unter einer bestimmten Belastungsbedingung seine Form bis zu einer bestimmten Temperatur beizubehalten bzw. bei festgelegter Prüftemperatur einen vorgegebenen Verformungsbetrag nicht zu überschreiten.¹

Die Wärmeformbeständigkeit kann nach verschiedenen genormten Prüfmethoden bestimmt werden, unter anderem Vicat und Wärmeformbeständigkeitstemperatur.

In der folgenden Übersicht finden Sie die Prüfverfahren zur Wärmeformbeständigkeit, die das UL Thermoplastics Testing Center für Sie durchführt.

 

Wärmeformbeständigkeit Prüfverfahren Normen
Vicat UL 746A
ASTM D1525
ISO 306
Wärmeformbeständigkeitstemperatur (HDT) UL 746A
ASTM D648
ISO 75-1/2
Kugeleindruck UL 746A
IEC 60695-10-2

 

 

Quellenangaben

1 Grellmann, W.; Seidler, S. (Hrsg.): Kunststoffprüfung
  Carl Hanser Verlag, München/Wien (2011)
  2. Auflage S. 591/592 (ISBN 978-446-42722-8)