Nadelflammtest

Durch dieses Verfahren wird unter Einsatz der Nadelflamme die Brandgefahr eines Kunststoffes geprüft und beurteilt.

In diesem Versuch werden die Auswirkungen einer kleinen Flamme auf den Probekörper ermittelt. Dabei wird insbesondere der Schärfegrad, also die Einwirkdauer der Flamme, bestimmt, bei dem das Material den vorgegebenen Anforderungen noch entspricht. 

Durchführung:
Ein Probekörper wird vertikal über einem Seidenpapier eingespannt. Mittels einer Propangasflamme wird eine Kanten- und Flächenbeflammung durchgeführt. Die Brenndauer, das Brennverhalten und der Schärfegrad (Einwirkdauer) der Beflammung werden dabei ermittelt. Die Prüfung wird üblicherweise an Bauteilen oder Bauteilabschnitten durchgeführt. 

Prüfanordnung Kantenbeflammung Prüfanordnung Kantenbeflammung Prüfanordnung Flächenbeflammung Prüfanordnung Flächenbeflammung