Wärmeformbeständigkeit

Die Wärmeformbeständigkeit ist ein Maß für die Temperaturbelastbarkeit von Kunststoffen. Unter Formbeständigkeit in der Wärme versteht man die Fähigkeit eines Prüfkörpers unter einer bestimmten Belastungsbedingung seine Form bis zu einer bestimmten Temperatur beizubehalten bzw. bei festgelegter Prüftemperatur einen vorgegebenen Verformungsbetrag nicht zu überschreiten.¹

Die Wärmeformbeständigkeit kann nach verschiedenen genormten Prüfmethoden bestimmt werden, unter anderem Vicat und Wärmeformbeständigkeitstemperatur.

In der folgenden Übersicht finden Sie die Prüfverfahren zur Wärmeformbeständigkeit, die das UL Thermoplastics Testing Center für Sie durchführt.

 

Wärmeformbeständigkeit Prüfverfahren Normen
Vicat DIN ISO 306
ASTM D1525
Wärmeformbeständigkeitstemperatur DIN EN ISO 75
ASTM D648
JIS K7207

 

 

Quellenangaben

1 Grellmann, W.; Seidler, S. (Hrsg.): Kunststoffprüfung
  Carl Hanser Verlag, München/Wien (2011)
  2. Auflage S. 591/592 (ISBN 978-446-42722-8)
Mitteilung: Unsere E-Mail-Richtlinien ändern sich
UL wechselt zu einer neuen E-Mail-Richtlinie im Rahmen unseres Engagements für Ihre digitale Sicherheit und den Schutz Ihrer Daten. Bitte bestätigen Sie, dass Sie weiterhin regelmäßig E-Mails von UL mit Inhalten zu den Themen „Best Practices“, „Industrielle Forschung“, „Neuigkeiten“ sowie Updates und Werbeaktionen im Zusammenhang mit UL Produkten und Dienstleistungen erhalten möchten.
Zur Anmeldung >