Wärmeformbeständigkeitstemperatur

Diese Materialprüfung untersucht die Formbeständigkeit von Kunststoffen in Abhängigkeit von der Temperatur.

Ermittelt wird die Temperatur, bei der eine an beiden Enden gelagerte Probe unter einer definierten, mittig aufgebrachten Kraft und gleichmäßiger Temperatursteigerung eine festgelegte Durchbiegung erreicht. Dieser Wert, der als Randfaserdehnung bezeichnet wird, beträgt 0,2 %.

Nach der Norm wird zwischen drei Verfahren unterschieden:

Verfahren HDT A: Biegespannung s = 1,8 N/mm² = Konst.
Verfahren HDT B: Biegespannung s = 0,45 N/mm² = Konst.
Verfahren HDT C: Biegespannung s = 8,0 N/mm² = Konst.